News Ticker

Archiv

Karneval in Köln

23/01/2016 // 0 Kommentare

Es ist Karnevalszeit in Köln . Im ganzen Rheinland sind die Jecken auf den Strassen unterwegs. Wir wollen mal hier vorstellen, was es mit dem Karneval in Köln auf sich hat: Die Karnevalssession in Köln beginnt am 11.11. um „11 Uhr 11“ auf dem Kölner Alter Markt bzw. Heumarkt , wo berühmte Karnevalskünstler aus dem ganzen Rheinland auftreten. Hier wird der Kölner Dreigestirn vorgestellt. Das diesjährige Dreigestirn besteht aus dem Prinzen Thomas II, dem Bauer Anton und der Jungfrau Johanna von der Prinzengarde Köln 1906 e.V. . Ab dem Neujahr begannen wie in jedem Jahr auch in diesmal die Karnevalssitzungen mit den Auftritten von Büttenredner sowie Tanz- und Musikgruppen. Am Weiberfastnacht (in diesem Jahr am 04. Februar) wird am 11.11. um 11:11 Uhr der Straßenkarneval eingeläutet. Am Sonntag sowie am Veilfechdienstag finden einige Veedelszüge unter anderem in den Stadtteilen Köln-Nippes/Weidenpesch, Köln-Südstadt, Köln-Ehrenfeld, Köln-Kalk-Humbold-Gremberg, Köln-Dellbrück, Köln-Deutz, Köln-Dellbrück, Köln-Mülheim und Köln-Pesch statt. Den Höhepunkt des Straßenkarnevals stellt der Rosenmontagszug dar, der in diesem Jahr am 08. Februar stattfindet und um 10:00 Uhr am Chlodwigplatz beginnt. Das Motto des diesjährigen Straßenkarneval ist „Mir stelle alles op der Kopp“. Es werden bis zu einer Millionen Zuschauer erwartet. Der Kölner Karneval endet mit der traditionellen Nubbelverbrennung am Ascherwittwoch. Im Kölner .....WEITERLESEN.....

Werben Sie hier

11/01/2016 // 0 Kommentare

Werben Sie hier und Sie erhalten für das Ganze Jahr 50 % Rabatt. Als Einführung biete ich Ihnen bis zum Ende des Jahres 2016 50% Rabatt auf alle Preise an. Wenn Sie die Preisliste erhalten möchten, schreiben Sie bitte eine eMail an: werbebuchung@stadtschau.koeln. Wir freuen und schon auch Ihre eMail. .....WEITERLESEN.....

Hotels in Köln

09/01/2016 // 0 Kommentare

Hier sind einige Hotels in Köln und Umgebung gelistet. Die Vollständigkeit der Hotels kann nicht gewährleistet werden. Wenn Sie Hotelinhaber sind und Ihr Hotel hier gelistet haben möchten schreiben Sie uns eine eMail an: werbebuchung@stadtvorschau.koeln Wir bieten kostenlose Auflistung an.   Pullman Cologne Helenenstr. 14 50667 Köln-Altstadt-Nord Ibis Hotel Köln Centrum Neue Weyerstr. 4 50676 Köln-Altstadt-Süd Hotel am Freischütz Zunftweg 1 50354 Hürth-Gleuel Art of Comfortableness Grengeler Mauspfad 79 51147 Köln-Wahnheide Astor & Aparthotel Friesenwall 68 50672 Köln-Altstadt-Nord CITY HOTEL KOELN am Neumarkt Clemensstr. 8 50676 Köln-Altstadt-Süd .....WEITERLESEN.....

Sitzverteilung im Rat der Stadt Köln

09/01/2016 // 0 Kommentare

Rat der Stadt Köln Im Kölner Stadtrat sitzen 90 Ratsfrauen und -herren. Sitzverteilung: SPD : 26 Sitze CDU : 25 Sitze Grünen : 18 Sitze Die Linke : 6 Sitze FDP : 5 Sitze AfD : 3 Sitze Deine Freunde : 2 Sitze Piratenpartei : 2 Sitze pro Köln : 2 Sitze Freien Wähler Köln : 1 Sitz Derzeit übernehmen die stellvertretenden Bürgermeister die Aufgabe der Leitung der Ratssitzungen. Bis zum 19. Mai 2015 zählte die sozialdemokratische Fraktion aufgrund eines Auszählungsfehlers einen Ratsherrn mehr, der Sitz ging an die CDU. Zu Repräsentationszwecken erwarb der Rat der alten Handels- und Binnenhafen-Stadt 1938 ein Ratsschiff, die heute unter Denkmalschutz stehende Stadt Köln. Die nächste Kommunalwahl findet im Herbst 2020 .....WEITERLESEN.....

Kölner Stadtteile und Stadtbezirke

09/01/2016 // 0 Kommentare

Die Stadt Köln gliedert sich in 86 Stadtteile, die zu 9 Stadtbezirken zusammengefasst sind. Die Stadt Köln nummeriert die Stadtbezirke von 1–9. Folgende Bezirke gibt es in Köln: 1 Innenstadt 127.033 Einwohner 2 Rodenkirchen 100.936 Einwohner 3 Lindenthal 137.552 Einwohner 4 Ehrenfeld 103.621 Einwohner 5 Nippes 110.092 Einwohner 6 Chorweiler 80.870 Einwohner 7 Porz 106.518 Einwohner 8 Kalk 108.330 Einwohner 9 Mülheim 144.374 Einwohner Zudem ist die Stadt in 86 Stadtteile gegliedert. Innerhalb der Stadtteile unterscheiden die Kölner in der Regel noch zwischen verschiedenen „Veedeln“ (Kölsch für Stadtviertel), deren Bewohner häufig an dörfliche Gemeinschaften erinnernde soziale Bindungen und Kontakte pflegen. Die Grenzen und Benennungen der Veedel schwanken jedoch je nach Sichtweise der Einwohner teils erheblich. Das Amt für Stadtentwicklung und Statistik hat für statistische Auswertungen 371 Stadtviertel – genau genommen Teile von Stadtteilen inklusive der Stadtteile selbst – definiert, die sowohl Wohnplätze mit wenigen Einwohnern und Siedlungen als auch Gewerbegebiete umfassen. Quelle: wikipedia.org Möchten Sie ein Teil des Teams von stadtvorschau werden und zum Beispiel ihren Stadtteileportal „Köln Nippes“ betreuen und nebenbei ein Bisschen Geld verdienen, melden Sie sich bitte unter 0151-56806244 bei mir. Ich helfe gerne .....WEITERLESEN.....

Kölner Zoo

06/01/2016 // 0 Kommentare

Der Kölner Zoo ist 1860 gegründet worden und ist der drittälteste Tierpark Deutschlands. Zu seinen Attraktionen gehören: Der Seelöwenfelsen Auf dem historischen Seelöwenfelsen von 1887, der in seinen Grundfesten bis heute erhalten geblieben ist, leben zurzeit fünfKalifornische Seelöwen. Im Jahr 2010 wurde die Anlage umfassend renoviert. Der Affenfelsen Zu den ältesten Einrichtungen des Kölner Zoos zählt der Affenfelsen, auf dem eine große Anzahl von Mantelpavianen in mehreren kleineren Haremstrupps lebt. Er wurde im Jahr 1914 errichtet und griff die damals neuen Ideen Carl Hagenbeckszur Tierhaltung auf: Ein Wassergraben umgibt ringsum den Affenfelsen, die Besucher haben eine barrierefreie Sicht auf die Tiere. Da Mantelpaviane ein vielschichtiges Sozialsystem haben, das sich aus kleinen Familiengruppen, den sogenannten Harems, Clans oder Banden zusammensetzt, ist es aus tierpflegerischer Sicht auch in Zoologischen Gärten sinnvoll, viele Individuen zu halten, so dass die Tiere ihr normales Sozialverhalten ausleben können. Die Anzahl der Mantelpaviane wird im Kölner Zoo seit über zehn Jahren mit Hilfe einer Geburtenkontrollmaßnahme erfolgreich reguliert, so dass der Tierbestand mit geringen Abweichungen immer etwa gleich hoch ist und nicht weiter steigt. Die tägliche Fütterung der Mantelpaviane ist bei den Zoobesuchern sehr beliebt. In den Sommermonaten steigt ein Tierpfleger in den Wassergraben und wirft von dort .....WEITERLESEN.....

Die Heimstätte von FC-Köln

06/01/2016 // 0 Kommentare

Die Heimstätte des 1. FC Köln ist das RheinEnergieStadion. Seine Vorläufer waren die 1923 an derselben Stelle erbauteHauptkampfbahn im Sportpark Müngersdorf und das Müngersdorfer Stadion, welches die Hauptkampfbahn ersetzte und zur Fußball-Weltmeisterschaft 1974 neu errichtet werden sollte, aber erst 1975 fertiggestellt wurde. In der Bauphase fanden die Heimspiele des FC in der benachbarten Müngersdorfer Radrennbahn statt. Die heutige Fußballarena wurde mit Sicht auf die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland von Dezember 2001 bis Januar 2004 erbaut und am 31. Januar 2004 eröffnet. Ihr Bau erfolgte schrittweise (eine Tribüne je Halbjahr) während des laufenden Spielbetriebs. Im Gegensatz zu den Vorläuferbauten weist sie keine Leichtathletikanlagen auf und ist damit ein reines Fußballstadion. Das 50.000 Zuschauer fassende Stadion war 2006 einer der zwölf Austragungsorte der Fußball-Weltmeisterschaft – während des Turniers hieß es jedoch FIFA WM Stadion Köln, da die FIFA fremde Sponsorennamen während einer WM verbietet. Das Stadion ist bis auf den Unterrang der Südtribüne und den Block N6 im Unterrang der Nordtribüne ein Sitzplatzstadion. Im Westen, Norden und Osten befinden sich zwischen Ober- und Unterrang VIP- bzw. Cateringbereiche. Die Nordtribüne des Stadions beherbergt das FC-Museum, das die Geschichte des 1. FC Köln dokumentiert, sowie einen Fanshop. Bei Heimspielen des FC sind die Südtribüne sowie .....WEITERLESEN.....

Kölner Hauptbahnhof

06/01/2016 // 0 Kommentare

Der Kölner Hauptbahnhof ist der wichtigste Eisenbahnknoten von Köln und liegt im Stadtzentrum neben dem Kölner Dom. Mit täglich etwa 280.000 Reisenden steht er nach Hamburg, München, Frankfurt (Main) und Berlin auf Platz fünf der meistfrequentierten Fernbahnhöfe der Deutschen Bahn. Der Durchgangsbahnhof mit seinen elf Gleisen gehört – zusammen mit dem auf der anderen Rheinseite gelegenen Bahnhof Köln Messe/Deutz – zu den21 Bahnhöfen der höchsten Bahnhofskategorie 1 der DB Station&Service. Von seiner südöstlichen Ausfahrt führt dieBahntrasse in einer engen Kurve auf die Hohenzollernbrücke über den Rhein nach Deutz auf der rechtsrheinischenSeite. Der Hauptbahnhof ist Umsteigepunkt zwischen Personenfern- (ICE, Thalys, IC/EC, HKX) und Nahverkehr(Regionalbahn/Regional-Express sowie den S-Bahnen Rhein-Sieg bzw. Köln und Rhein-Ruhr). Vom Empfangsgebäude besteht Zugang zum innerstädtischen Verkehr der Stadtbahn Köln über die beiden U-Bahnhöfe Dom/Hauptbahnhof und Breslauer Platz/Hauptbahnhof der Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB), die mit der S-Bahn zum Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) gehören. Über den Bahnhofsvorplatz gibt es einen direkten Treppenzugang zum Kölner Dom und auf die ihn umgebende .....WEITERLESEN.....

Kölner Messe

04/01/2016 // 0 Kommentare

Die Koelnmesse ist eine international tätige Messegesellschaft mit Sitz in Köln. Besucher und Aussteller aus der ganzen Welt kommen nach Köln, um auf dem fünftgrößten Messegelände der Welt Produkte und Trends zu präsentieren und weltweit Geschäfte zu machen. Die Koelnmesse organisiert und betreut jedes Jahr mehr als 80 Messen, Ausstellungen, Gastveranstaltungen und Special Events in Köln und in den wichtigsten Märkten weltweit. Bis zu 2.000 Tagungen und sonstige Veranstaltungen finden jährlich während und außerhalb der Messen in den Congress-Centren der Koelnmesse und weiteren Locations in Köln statt. Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse und damit Messechef ist seit 1. März 2008 Gerald Böse, vorher Sprecher der Geschäftsführung der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH sowie der Geschäftsführung der Neuen Messe Karlsruhe.[2][3] Neben Gerald Böse sind Katharina C. Hamma und Herbert Marner Mitglieder der Geschäftsführung. ( Entnommen von Wikipedia.de ) .....WEITERLESEN.....

Stadtportal – mal anders

04/01/2016 // 0 Kommentare

Es ist soweit: das neue Portal für Köln entsteht. Hier stehen Sie im Vordergrund, also die Bürger und Gäste von Köln. Wie sich das Portal für Köln entwickelt, hängt von Ihren Wünschen ab. Welche Themen interessieren Sie? Fehlen noch Rubriken, die Sie gerne hier sehen würden? Haben Sie eigene Fotos von Köln, die hier in die Fotosammlung hineinpassen? Können Sie etwas über Köln erzählen? Gibt es Lieblingsplätze? Was finden Sie besonders gut oder schlecht in Neumünster? Natürlich können Sie hier auch Ihre Hobbies vorstellen. Sind Sie in einem Verein? Schreiben Sie uns, warum Sie dort sind? Hier können Sie Ihre Meinungen zu der Lokalpolitik, Kultur und Geschehen äußern. Wir sind gespannt auf Ihre Reaktionen….. Wie können Sie sich mit uns in Verbindung setzen? Ganz einfach: Über unsere E-Mailadresse: leser@stadtvorschau.de oder bei umfangreichen Daten kostenlos bis zu 2 GB bei Wetransfer oder Sie schreiben im unteren Teil unserer Artikel im Kommentarbereich Ihre Gedanken zu dem Artikel. Bitte nicht nur „gefällt mir“ oder „klasse“ schreiben, sondern etwas ausführlicher – neue Gedanken- Kritik – Anregungen …. Sie können auch auf die dortigen Kommentare antworten. Bitte haben Sie Verständnis, das wir nicht alle Kommentare genehmigen. Kommentare, die nicht zu dem Thema passen oder Werbekommentare .....WEITERLESEN.....
1 2